amabrush wash

Zahnbürste richtig reinigen
5 praktische Tipps

  • In deinem Mund leben stets Millionen von Bakterien. Auch wenn du dich regelmäßig um Zähne und Zahnbürste kümmerst, sind es noch immer Tausende von Bakterien, die auf den Zahnoberflächen leben. Aus diesem Grund ist es nur folgerichtig, dass das Werkzeug, mit dem du deine Zähne putzen willst, genauso keimbelastet und schmutzig wird wie der Rest deines Mundes. Die Zahnbürste richtig zu reinigen ist unerlässlich, um Krankheitserreger zu mindern und so Krankheiten vorzubeugen.

Warum sollte eine Zahnbürste gereinigt werden?

Deine Zahnbürste ist wortwörtlich voller Keime und Bakterien, nachdem du dir deine Zähne geputzt hast und sie im Badezimmer darauf wartet, wieder verwendet zu werden. Studien zufolge befinden sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt über zehn Millionen Bakterien an deiner Zahnbürste, darunter Staphylokokken und Kolibakterien. Aufgrund dieser enormen Anzahl an Bakterien und Keimen ist es unabdingbar, dass du Schritte ergreifst, um deine Zahnbürste möglichst sauber zu halten sowie alle drei Monate deine ganze Zahnbürste wechselst.


Fünf Wege deine Zahnbürste zu reinigen

Desinfection of toothbrush. Contamination


Wie du deine Zahnbürste reinigst, hängt einzig und allein davon ab, was für dich am bequemsten ist und welche der genannten Tools und Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen.

  • UV-Stationen verwenden leistungsstarke ultraviolette Strahlen, um Millionen von Keimen in nur wenigen Minuten zu eliminieren. Manche sind tragbar, was bedeutet, dass du einfach deine Zahnbürste verstaust und die Station die Arbeit für dich erledigt, wohin du auch immer gehst.

    Studien haben gezeigt, dass diese spezielle Methode bei der Desinfektion bei einer Vielzahl von verschiedenen Produkten bei weitem die beste Wahl ist. Die UV-Station verwendet ein patentiertes Verfahren, bei dem kurzwelliges ultraviolettes Licht zum Abtöten von Mikroorganismen eingesetzt wird.

    Mittels Zerstörung der Nukleinsäuren wird die DNA der Bakterien zersetzt und verhindert so ihre Funktion und Vermehrung. Die UV-Sanitärtechnik wird am häufigsten in Laboratorien, Krankenhäusern und Arztpraxen eingesetzt, was zeigt, dass es sich um eine unglaublich effektive Methode zur Keimabtötung handelt.

  • Mundspülung oder Alkohol: Durch mehrstündiges Einweichen in Mundspülung oder Alkohol können die auf der Zahnbürste lauernden Keime und Bakterien ebenfalls beseitigt werden.

    Wie du das am besten machst? Fülle eine Tasse mit Mundspülung/Alkohol und platziere deine Zahnbürste mit der Kopfseite nach unten. Wenn du eine elektrische Zahnbürste hast, kannst du auch nur den Bürstenkopf reinlegen. Lasse deine Zahnbürste mindestens vier Stunden lang ruhen, bevor du sie rausnimmst. Spüle anschließend deine Zahnbürste gründlich ab, bevor du sie wieder benützt.

  • Wasserstoffperoxid kann ebenfalls sanft und dennoch effektiv Keime und Bakterien von der Oberfläche der Zahnbürste entfernen. Dabei lösen mit Sauerstoff angereicherte Bläschen die Bakterien und Keime von deiner Zahnbürste. Dies geschieht sanft und gleichzeitig gründlich. Wie beim Reinigen mit Alkohol weichst du deine Zahnbürste darin ein. Nach etwa 6 Stunden sollte sie desinfiziert und gereinigt sein.

  • Essig ist eine gute Alternative für alle, die sich nicht auf die Suche nach speziellen Produkten begeben, sondern bei der Reinigung ihrer Zahnbürste auf ein bewährtes Hausmittel vertrauen wollen. Dazu eignet sich am besten weißer, destillierter Essig. Die Zahnbürste wird für bis zu acht Stunden eingelegt. Die meisten Personen, die diese Art der Reinigung bevorzugen, legen ihre Zahnbürste einfach über Nacht ein.

  • Kochendes Wasser: Koche Wasser in einem Topf auf und lege dann die Zahnbürste in das heiße Wasser. Achte aber, dass deine Zahnbürste nicht an den Seiten kleben bleibt und nicht anbrennt. Rühre die Zahnbürste mit einem Löffel vorsichtig um, um alle Oberflächen abzudecken. Mütter verwenden diese Methode oft, um Flaschennippel und Schnuller zu desinfizieren. Es kostet dich etwa 10 Minuten, bis die Zahnbürste vollständig gesäubert ist.

Erkältung und Grippe. Was ist zu tun?

Man with flu cleans nose


Zu wissen, wie du deine Zahnbürste reinigst und desinfizierst ist noch lange nicht genug! Mindestens genauso wichtig, ist zu wissen wann. Du musst nicht nach jeder Verwendung deine Zahnbürste desinfizieren. Auch das beeinträchtigt nämlich die Lebensdauer deines Bürstenkopfes, da er so schneller abgenutzt wird und weniger lange hält, als er könnte.

Wenn du oder ein Familienmitglied jedoch in letzter Zeit an Erkältungskrankheiten, wie z.B. der Grippe erkrankt seid, solltest du unbedingt Maßnahmen zur Desinfektion der Zahnbürsten im Haus ergreifen. Auf diese Weise werden alle Spuren, die im Krankheitsfall auf der Zahnbürste zurückgelassen wurden, beseitigt und die Wiedereinschleusung der Keime in den Körper verhindert. Ein guter Tipp generell: Tausche nach der Grippe deinen Bürstenkopf gegen einen Neuen.

Wann sollte man eine Zahnbürste reinigen, und wann ersetzen?

Zahnbürsten sollten alle drei Monate gewechselt werden. Der Versuch, eine ältere Zahnbürste durch ständiges Reinigen und Desinfizieren zu retten, ist leider nicht sinnvoll, da die Borsten im Laufe der Zeit abgenutzt werden. Es kann also gut möglich sein, dass deine Zahnbürste sich im saubersten Zustand befindet, während die Borsten leider so abgenutzt sind, dass sie für kein sauberes Putzergebnis garantieren können. Wenn deine Zahnbürste jedoch nicht älter als drei Monate ist, kannst und solltest du sie regelmäßig desinfizieren.

Was du sonst noch wissen solltest!

Jetzt wo du weißt, wie du deine Zahnbürste und das Zubehör am besten reinigst, ist es wichtig, dass du dir angewöhnst, diesen Vorgang einmal pro Woche zu wiederholen. Suche dir die Methode aus, die für dich am besten funktioniert und achte darauf, dass der Kopf der Bürste komplett bedeckt ist, denn das ist der Platz, an dem sich die meisten Bakterien aufhalten und vermehren.

Durch das wöchentliche Reinigen der Zahnbürste verhinderst du, dass dieses Bakterienproblem außer Kontrolle gerät und du einzelne Vertreter wieder in deinen Mund beförderst. Das kann in vielen Fällen zu Mundkrankheiten und Zahnproblemen führen. Viele Personen haben sogar schlicht deswegen mit Kariesproblemen zu kämpfen, weil sie sich mit einer verschmutzten Zahnbürste die Zähne geputzt haben.

Stell dir das Zähneputzen wie jede andere Aufgabe im Haushalt vor. Du würdest deine Dusche auch nicht mit einem alten, keimverseuchten Schwamm putzen und danach behaupten, sie wäre sauber. Genauso verhält es sich mit deiner Zahnbürste! Sie wird genutzt, um zwei Mal am Tag einen der heikelsten Bereiche deines Körpers zu reinigen: deinen Mund. Wenn du also deine Zahnbürste sauber hältst und sie alle drei Monate tauschst gehst du sicher, dass du immer eine frische Bürste besitzt und deine Zähne die bestmögliche Reinigung erhalten!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen